Anwendungshinweise zu unserem Kettenlineal

Neben anderen Verschleiss- und Schadensmerkmalen ist die Längung der Ketten ein eindeutig messbares Kriterium für den Verschleiß einer Rollen- oder Flyerkette. Die zulässige Längung beträgt 2% der Nennlänge.
Gemessen werden muß in dem Bereich der Kette welcher über eine Umlenkrolle läuft, da auch nur hier Verschleiß stattfindet.

1. Schritt - Festlegen der Teilung

Falls die Teilung der Kette nicht bekannt ist (Abstand Bolzenmitte - Bolzenmitte) kann das mit dem Kettenlineal ermittel werden. Legen Sie dazu die "Inches/Pitch" Skala an die Kette wie im Bild gezeigt. Im Beispiel handelt es sich um eine 1" Kette.

2. Schritt - Anlegen der richtigen Meßspitze an die Kette

Das Kettenlineal vefügt über drei Skalen:

  • "A" für Ketten mit 1/2", 3/4", 1", 1 1/2" und 2" Teilung
  • "B" für Ketten mit 5/8", 1 1/4" und 2 1/2" Teilung
  • sowie eine einzelne Skala für 1 3/4" Teilung

Nun legen wir also die entsprechende Messspitze mittig an einen Bolzen im Messbereich an. Für die 1" Kette aus dem Beispiel ist das also die Messpitze "A"

 

Im Beispiel ist zu sehen, dass links die Meßspitze mittig an den Bolzen angelegt wurde, die rechte Messpitze jedoch neben dem Bolzen liegt. Diese Kette ist also noch in der Toleranz.

Erst wenn durch die Längung der Kette auch die zweite Meßspitze mittig auf einem Bolzen liegt ist die Verschleissgrenze erreicht:

Die Kette im Beispiel hat ihre Verschleissgrenze erreicht und sollte getauscht werden.

 


 

Weitere Verscheißmerkmale:

Neben der Längung der Kette gibt es noch weitere Merkmale welche Hinweise auf Verschleiß oder Beschädigung der Kette geben:

  • Rostbildung
  • steife Gelenke
  • verdrehte Bolzen
  • sichtbare Abnutzung der Laschen durch Schleifen an Umlenkrolle o.ä.
  • gebrochenene Laschen oder Bolzen